Ferdinand Hermann sagt „Auf Wiedersehen“

Bildrechte: beim Autor

Wir sagen am 4. Dezember um 10.45 Uhr  im Gottesdienst in Utting "Auf Wiedersehen" zu ihm!

Liebe Gemeinde ,

leider muss ich ihnen mitteilen, dass ich zum 01.01.2017 unsere Kirchengemeinde verlassen werde. Dieser Abschied fällt mir wirklich nicht leicht, denn als ich meinen Dienst 2012 in der Gemeinde antrat, konnte ich mir noch nicht ausmalen, wie sehr mir die Kirchengemeinde ans Herz wachsen würde.

Seit nunmehr vier Jahren wird mir die wunderschöne Aufgabe zuteil, die Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde begleiten zu dürfen. Auch nach vier Jahren bin ich jeden Tag aufs Neue überwältigt, mit welch großem Engagement sich Ehrenamtliche in die Gemeinde einbringen. Sei es im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit, der Musik, der Organisation oder in der Gestaltung der Gottesdienste, um nur einige Beispiele zu nennen. Was hier geleistet wird, ist wirklich sensationell und dafür möchte ich mich bei Ihnen/euch von ganzem Herzen bedanken. Wir Hauptamtliche können im Hintergrund zwar die Organisation übernehmen und mit unserem Fachwissen mit Rat und Tat zur Seite stehen, doch wir könnten niemals alleine das leisten, was die Kirchengemeinde Dießen-Utting zu so einer vielfältigen, liebenswerten Gemeinde macht, die mir so wichtig geworden ist. Sie, liebe Gemeinde, füllen den Kirchenraum erst mit Leben. Danke!

Vor vier Jahren wurde ich in unserer Gemeinde herzlich aufgenommen und ich bin dankbar, dass ich mich mit all meinen Eigenschaften, Talenten und Fehlern einbringen durfte. Danke für all die Erfahrungen, die ich machen durfte und für all das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde. Ich schätze mich glücklich und fühle mich geehrt, dass ich die Jugendlichen unserer Gemeinde heranwachsen sehen durfte und sie mich an ihrem Leben haben teilhaben lassen. Es war eine wunderschöne Zeit, die ich nicht vergessen werde.

Mein besonderer Dank gilt meinen lieben Kollegen und Kolleginnen, den Ehrenamtlichen in der Kinder- und Jugendarbeit und den Spendern für die Jugendleiterstelle. Ohne ihre Unterstützung und ihr enormes Engagement wäre unsere Jugendarbeit so nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank!

Im Januar werde ich eine neue Stelle als Regionaljugendreferent in München-Ost antreten. Die unzähligen Erfahrungen, welche ich in der Gemeinde machen durfte, werden mir dort sicherlich sehr gute Dienste erweisen. Auch wenn mir der Abschied sehr schwer fällt, freue ich mich schon auf die neuen Herausforderungen und hoffe, dass ich auch dort so herzlich aufgenommen werde, wie in unserer Kirchengemeinde.

Zuletzt möchte ich Sie noch herzlich zu meiner Verabschiedung in Utting am 04.12.2016 um 10:45 mit anschließendem Sektempfang einladen. Dort findet sich sicherlich Zeit für ein persönliches Gespräch. Ich freue mich schon!

Mit den allerbesten Grüßen

Ihr/ euer
Diakon Ferdinand Hermann