Konfirmation Informationen

 

 
 
Gott sagt: Ich will dich segnen,
und du sollst ein Segen sein.
(1. Mose 12,2)

Sie haben einen Sohn oder eine Tochter, die sich gerne konfirmieren lassen möchte? Oder Du willst dich selbst über die Konfirmation informieren?

Hier bieten wir die wichtigsten Informationen und Anregungen:

Der Konfirmandenkurs 2016/17 beginnt am 25. Juni mit einem Treffen im Gemeindehaus Diessen. Informationen zum Konfirmanden-Kurs erhalten Sie telefonisch oder per Email im Pfarrbüro
  

Abenteuer Konfirmandenkurs, eine informative und trotzdem vergnügliche Einführung
 

 

 

Konfirmation: Es ist Deine Entscheidung

Gründe gibt es viele:

  • Was wohl die Nachbarn denken? 
  • Das gehört sich eben …! Das hat noch niemandem geschadet! 
  • Schon wegen der Oma! 
  • Das war schon immer so! In unserer Familie sind alle konfirmiert! 
  • No Church – no cash! Doch zählt das in deinem Leben?


Uns ist es sehr wichtig, dass sich Jugendliche freiwillig zum Konfirmandenkurs anmelden. Es gibt eine Schulpflicht, aber keine Pflicht, sich konfirmieren zu lassen! So ist es deine Entscheidung. Und wir tun viel, damit Euch der Konfirmandenkurs Freude macht.

 

 

Dürfen wir uns vorstellen?

Das Team des Konfirmandenkurses

Zwei oder drei Pfarrer, Alexandra Eberhardt und Dirk Wnendt und Christoph Jokisch, ein Jugendreferent, Ferdinand Hermann und ca. 25 Mentoren, (Jugendliche aus der Gemeinde, die selber schon den Konfi-Kurs gemacht haben und zusätzlich bei Ferdi noch unsere Traineeausbildung absolviert haben) gestalten den Konfirmanden-Kurs zusammen.

 

 

 

 

 

Voll das Leben!

Wann ist Konfirmandenkurs?

Von Juni bis Mai finden insgesamt acht Konfirmanden-Tage statt. Meistens am Samstag von 11.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr.
Wir treffen uns (außer beim ersten Mal) immer in Utting im Gemeindehaus.
Die Termine des Konfirmandenkurses sind bei „Gruppen“ mit dem Interessengebiet "Konfirmanden" zu finden.

 

 

 

Was gehört zum Konfirmandenkurs?

Konfirmandentage

An einem Tag kann man mehr erleben als jede Woche eine Stunde. So steht jeder Konfitag unter einem Thema und verläuft kreativ, phantasievoll, abwechslungsreich und spielerisch. Dazu gehören zum Beispiel
- Gespräch
- Videofilm
- Meditation
- Wettbewerb
- Musik
- Collage
- Interview
- Rollenspiel .............

 

Die drei Wochenend-Freizeiten ...

... im Juli, im Januar und im April sind für die Konfirmandinnen und Konfirmanden die Höhepunkte des ganzen Kursjahres. Wir sind im Juli auf Libi, im Januar in Benediktbeuern und April in Berg in bewährten Häusern untergebracht. Mit Gelände-Abenteuerspiel, Nachtwanderung, Spiel- und Quiz-Abend, besonderem Abendmahl, Werkstatt-Gottesdienst und jede Menge Spaß werden die Freizeiten unvergesslich für alle Beteiligten.

 

 

Der Gottesdienstbesuch

Die Jugendlichen sollen ihre Gemeinde kennen lernen. Wo geht das am besten als im Kern, dem Gottesdienst. An Ihrem Wohnort oder anderswo. Wir erwarten, das die Konfirmand/innen in der Kurszeit mindestens einmal im Monat den Gottesdienste besuchen! Schön ist, wenn die Eltern mitkommen: Sprechen Sie mit Ihrem Kind, zum Beispiel über die Predigt! Erklären Sie oder fragen Sie nach! Und entdecken Sie beide dabei: Gottesdienst ist keinesfalls langweilig.

 
 
 

Die Projekte

Als Konfirmandin bzw. Konfirmand kannst Du Gemeindeleben nicht nur hautnah erleben, sondern auch mitgestalten und zum Gelingen beitragen. Dazu absolviert jeder Konfirmand / jede Konfirmandin Projekte. So könnten Deine Projekte aussehen:
Mithelfen bei den Kinderbibeltagen oder den Schlunz-Nachmittagen mitarbeiten, das Krippenspiel mitgestalten, bei manchen Gottesdiensten den Kirchenkaffe organisieren, ...

 

 
 

Für uns das Wichtigste

Alle Kurstreffen sind Teil des Ganzen

Wenn ein Körperteil fehlt, leidet der ganze Mensch; und im Konfirmandenkurs ist es genauso. Und körperliche Anwesenheit genügt nicht. Mitmachen ist angesagt! So ist eine Grundbedingung unseres Konfirmandenkurses die Teilnahme an allen Veranstaltungen. Der Kurs besteht aus mehreren Bestandteilen. Nur alle zusammen ergeben ein Ganzes.
Und: Deine Konfirmation bestimmt unsere Termine, also sollte sie auch deine Termine bestimmen und absoluten Vorrang (auch vor Sport!) haben. Natürlich kann es passieren, dass Du einmal krank bist, aber wir erwarten eine telefonische Information und Abklärung durch Deine Eltern vor dem Termin! In Ausnahmefällen ist bei einzelnen Terminen auch ein „individuelle Absprach“!e möglich.
 

 

 

Müssen die Eltern auch etwas tun?

Wir machen Ihnen ein Angebot

Wir bieten Ihnen drei Elternabende an, verteilt über die gesamte Kurs-Zeit. Wir möchten Ihnen als Eltern das Gespräch mit Ihrem Kind erleichtern. Sie sollen wissen, was im Konfirmandenkurs vor sich geht. Sie können uns Ihre Anregungen und Kritik sagen.
Wir gestalten für Sie interessante Themen. Wir möchten Sie gerne kennen lernen. Nutzen wir die Gelegenheit!
Zu den Elternabenden erhalten Sie jeweils brieflich Einladung!

 

 

Was zum Lesen braucht der Mensch

Kursmaterial, Bibel und Gesangbuch